Wednesday, October 9, 2013

Tag #9: Was ist das verrückteste was Dir beim Rollenspiel passiert ist (Outgame)?

Outgame, das ist einfach. Als ich meine Vampire: The Requiem Runde ins Leben gerufen habe. Für jene Runde, die am 1. November 2013 neun Jahre alt wird, hatte ich drei Spieler. Unter anderem auch eine Musiklehrerin, die sich für Rollenspiel interessierte und angeblich Death Metal hört. Sie wollte unbedingt mitspielen. Nach der ersten und noch stärker nach der zweiten Sitzung sagte sie mir, dass sie Schwierigkeiten habe, einen Charakter zu spielen der tot ist. Das führte nachher auch dazu, dass sie nach der dritten Sitzung aufhörte. Dazwischen hat sie uns allerdings bei der Terminfindung schon komisch angeschaut, als wir partout alle zwei Wochen regelmäßig Sonntags spielen wollten. Sie unterstellte uns etwas "sektenhaftes". Nach ihrem Ausstieg hatte ich sie nochmal angeschrieben und sie war da sehr distanziert.

Zusammen mit einigen anderen Aussagen, die sie getätigt hat, und der offensichtlichen Kluft zwischen dem Death Metal und ihrem Auftreten (das doch sehr konservativ tutelig war) und ihren Befindlichkeiten über Tote, hat sich bei uns der Verdacht ergeben, dass sie gar keine Rollenspielerin war bzw. auch keine sein wollte, sondern evtl. einfach mal in ihre Eigenschaft als Lehrerin in das Hobby spähen wollte. Und ich muss bis heute sagen, es blieb der Geschmack des ausspioniert worden seins zurück. Vielleicht tue ich ihr damit unrecht, aber so kam es damals nicht nur bei mir an.

No comments:

Post a Comment